Siegener Urban Art Festival

swimming and climbing monsters
[outdoor-Objekte aus Alltagsmaterialien in der Stadt]

Zeitraum: 10. September 2022

Ort: Hammer-Garten

Verantwortlich: Jugendkunstschule

Zum Projekt:

Ein offenes Kunstprojekt der Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein e.V. zum Mitmachen für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren mit anschließender Präsentation  
 
Im Alltag begegnen uns ständig allerlei Gegenstände aus Kunststoff, Gummi, Styropor und Schaumstoff — sowohl als Verpackungsmaterial als auch alltägliche Gebrauchsgegenstände — vom Wassereimer bis hin zum aufblasbaren Schwimmflügel. 
Häufig haben diese Gebrauchsgegenstände ein leichtes Eigengewicht, sind farbenfroh gestaltet und schlicht bearbeitet. Diese Eigenschaften lassen sie für uns im Workshop „swimming and climbing monsters“ zu spannendem und vielseitig-verwertbarem Material werden. 
Gemeinsam mit den Teilnehmer:innen gestalten wir während dem eintägigen Kreativ-Projekt farbenfrohe, schwimmende Fabelwesen und außerirdisch anmutende Vielfüßler. Die verwendeten Materialien und Gegenstände ermöglichen uns die Schwimmtauglichkeit der Kunstwerke an der nahe gelegenen Weiß zu erproben. Monster & Co werden zu Wasser gelassen, aber auch wieder an Land gefischt. 
Im Anschluss an das Projekt werden die knallbunten Plastikmonster und Schwimmtiere in der obersten Etage der Jugendkunstschule in Weidenau/Bismarckplatz an den Fensterfronten installiert. Hier werden die „swimming and climbing monsters“ dann 10 Tage ausgestellt und sind gut von außen — auch außerhalb der Öffnungszeiten — sichtbar. Einzelne „swimming and climbing monsters“ werden auch am 17.09. entlang des Radweges an der Sieg, beginnend am Parkplatz Heeserstraße unter der HTS in Richtung Weidenau, in einer spannenden Kombination mit Geocache-Rätseln von Spielkultur Siegen e. V. zu sehen sein.

Alltagsgegenstände und Wegwerfmaterialien erhalten eine neue Funktion und werden in einen neuen Zusammenhang gestellt. Die (Outdoor-) Objektethematisieren gesellschaftlich-soziale, kulturelle, funktionale, räumliche und materielle Aspekte von Veränderung, Wandel(barkeit) und Recycling. Die Objekte sind nicht auf Dauer angelegt und werden auch nur temporär installiert.
Die Umnutzung von Dingen aus dem tagtäglichen Gebrauch, deren Zweckentfremdung, die Improvisation mit den Gegenständen und Orten bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit kreative Lösungen zu entwickeln und Alltagsmaterialien und -gegenstände auch unter künstlerisch-gestalterischen Gesichtspunkten wahrzunehmen.
Sie können sich kreativ ausdrücken und ihre Lern- und Lebensräume bewusst mitgestalten.

Zeit: 10.09.2022 (Workshop + digitale Ausstellung im Quartier Hammerhütte) Workshop: 10.09. 11-18h Digitale Ausstellung abrufbar ab ca. 13./14.09. 
Ort: Si-Weidenau, Kursraum der Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein e.V. Teilnehmer: max. 15 Kinder/Jugendliche Alter: Jugendliche, 10-18 Jahre Dozentinnen: Mirjam Elburn und Silke Krah
Anmeldung über die Homepage der Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein: Anmeldung

www.jukuschu.de | www.facebook.com/jugendkunstschule.siegen.wittgenstein